Bayerische Grüne leben Beteiligung

Mitmachpartei statt Hinterzimmerklüngelei: Bei den bayerischen Grünen entscheiden alle Mitglieder, wer sie 2018 in den Landtagswahlkampf führen wird. Auf ihrem Landesparteitag Anfang Oktober sprachen sich die Grünen für eine Urwahl zum Spitzenduo zur Landtagswahl 2018 aus; seit heute läuft die vierwöchige Bewerbungsphase.

Die Landesvorsitzende Sigi Hagl erklärt: „Wir sind die einzige Partei, die ihre Mitglieder über ihr Spitzenduo abstimmen lässt und dieses Ergebnis auch wirklich ernst nimmt. Wir reden nicht nur von Beteiligung – wir leben sie! Wir freuen uns auf spannende Bewerbungen.“

Als Spitzenkandidat bewerben können sich alle Mitglieder, die nach Landeswahlgesetz das passive Wahlrecht besitzen und als Stimmkreisbewerber für den bayerischen Landtag aufgestellt sind. Außerdem ist es möglich, sich mit einem Votum von mindestens drei Kreisverbänden zu bewerben.

Die Abstimmung über das Spitzenduo erfolgt Anfang 2018. Eingangsfrist für die Abstimmungsbriefe ist der 2. Februar 2018; die Auszählung beginnt am 3. Februar 2018. Das Ergebnis geben die Grünen im Anschluss daran unverzüglich bekannt.

Den Beschluss vom Landesparteitag am 7. Oktober 2017 in Deggendorf finden Sie hier.