Bericht der Jugendkommission

Download als pdf

Die Landesdelegiertenkonferenz 2015 in Bad Windsheim hat beschlossen, eine Jugendkommission einzurichten mit dem Auftrag, die Strukturen der Grünen Jugend Bayern langfristig zu sichern und zu stabilisieren und unseren politischen Nachwuchs stärker zu fördern. Dabei sollte auch der ländliche Raum “grüner” werden und für junge Menschen ein attraktives grünes Umfeld bieten.

Gleichzeitig wurde vorgesehen, die Kreisverbände der Partei mit einzubeziehen, um das Ziel einer für junge Menschen attraktiven Partei mit gezielter Nachwuchsarbeit, individueller Förderung und Ideen für Aktionen gemeinsam zu erreichen.

Diesen Zielen hat sich die Jugendkommission in fünf Sitzungen zwischen dem 11. Dezember 2015 und dem 7. September 2016 intensiv gewidmet.

Die Mitglieder der Jugendkommission sind:

  • Eva Lettenbauer, Sprecherin der Grünen Jugend Bayern
  • Marlene Schönberger und Theresa Eberlein für die Grüne Jugend Bayern,
  • Matthias Laage, Vertreter für die Grünen Hochschulgruppen in Bayern,
  • Eike Hallitzky, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Bayern,
  • Ina Machold, Frauenreferentin des Landesverbands
  • Sylvio Bohr, organisatorischer Geschäftsführer der Grünen Jugend – beratendes Mitglied
  • Marc Decker, Geschäftsführer von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Bayern – beratendes Mitglied.

Sehr schnell hat sich bei der Bearbeitung herausgestellt, dass die Situation in den Kreisen und Regionen höchst unterschiedlich ist und es wenige Lösungen gibt, die für alle gelten. Klar wurde aber auch, dass es im Wesentlichen darum geht, wie neue Mitglieder gewonnen werden können bzw. wie bestehende Mitglieder gehalten und gefördert werden können. Diese Fragestellungen gelten für Grüne Jugend wie Grüne Bayern gleichermaßen.

Und noch etwas mussten wir realisieren: Wissen bzw. Strategien aus anderen grünen Landesverbänden existieren so gut wie nicht, im Gegenteil: Die schwierigen Erfahrungen werden geteilt, bei den Lösungen hoffte man auf unsere Arbeit!

Deshalb wurde schnell klar: Die Arbeit der Kommission musste sich auf die Aufgaben der Mitgliedergewinnung und der Mitgliederbindung beschränken. Die speziellen Themenbereiche “Ländlicher Raum” und die Zusammenarbeit mit Campus Grün müssen später angegangen werden, sonst hätten wir uns verzettelt oder wären oberflächlich geblieben. Dennoch hoffen wir, dass sowohl Kreisverbände im ländlichen Raum als auch die Orte mit Hochschulgruppen mehr Mitglieder gewinnen bzw ihre Zusammenarbeit intensivieren können, wenn sie einige der Tipps und Vorschläge aus dem Reader beherzigen!

À propos später: Über die Fortsetzung der Arbeit der Jugendkommission haben wir noch nicht entschieden. Einerseits ist absehbar, dass in den nächsten zwei Jahren mit Bundestags- und Landtagswahlkampf in 2017 und 2018 kaum Zeit bleibt für die Erarbeitung neuer Konzepte. Andererseits ist es auch richtig, dass ein Aussetzen jetzt zur Folge hätte, dass wir in 2019 vermutlich wieder und dann mit neuen Mitgliedern von vorne anfangen müssten. Wir werden das gemeinsam mit dem Landesausschuss auf der nächsten Sitzung entscheiden.

Lasst uns jedenfalls nach der Landtagswahl 2018 Zwischenbilanz ziehen, was funktioniert hat und was nicht. Lasst uns überprüfen, ob es gelungen ist, den Landesverband modern, zukunftstauglich und schlagkräftig aufzustellen. Lasst uns dann anschauen, wie sich die Mitgliedschaft verändert hat und wie attraktiv unsere Partei für junge Menschen geworden und geblieben ist.

Wir haben die konkreten Ergebnisse der Kommission in einem Leitfaden zusammengefasst. Diese Ergebnisse sind grundsätzlich auf junge Neumitglieder fokussiert. Es ist aber völlig klar, dass vieles davon auch für die Gewinnung und Bindung von Mitgliedern gilt, die die GJ-Altersklippe von 28 bereits übersprungen haben. So dürfte dieser Leitfaden für Junge wie Nicht-mehr-ganz-so-Junge, für GJ-Kreisverbände ebenso wie für Kreisverbände der Grünen interessante Tipps beinhalten, jedenfalls hoffen wir das.

Der Leitfaden kann in den Geschäftsstellen der Grünen Jugend sowie der Partei bestellt werden. Ihr findet ihn ebenfalls auf www.gruene-bayern.de und www.gj-bayern.de/jugendkommission zum Download. Die online-Version wird beständig weiterentwickelt und um gute, gelungene, funktionierende Beispiele ergänzt. Wir freuen uns deshalb über alle Berichte, die ihr gerne an die Landesgeschäftsstellen senden könnt.
Ein Programm zur Förderung unserer (nicht nur neuen) Mitglieder gibt es auch vom Bezirksverband Oberbayern. Nähere Infos dazu findet ihr auf dessen Website: www.gruene-oberbayern.de

Viel Spaß beim Lesen, vor allem aber viel Erfolg bei der Umsetzung wünschen die Mitglieder der Jugendkommission:
Eva Lettenbauer, Marlene Schönberger, Theresa Eberlein, Matthias Laage, Eike Hallitzky, Ina Machold, Sylvio Bohr, Marc Decker

Bericht der Jugendkommission als pdf