Bildung

Wir Grüne wollen eine Schule, die den Kindern Mut macht statt Druck. Kinder sind neugierig und wollen etwas leisten. Wir wollen jedem einzelnen Kind gerecht werden und es nach seinen individuellen Talenten fördern. Gemeinsam, Hand in Hand, geht das besser als in einer Ellbogen-Schule, in der jede*r nur auf sich schaut.

Das wollen wir konkret:

  • Flächendeckender Ausbau echter, gebundener Ganztagsschulen, bei denen sich Lern- und Erholungsphasen über den Tag verteilen
  • Beim Übertritt nach der Grundschule sollen die Eltern mit entscheiden, auf welche Schule ihr Kind künftig geht
  • Die Gemeinden sollen das Recht bekommen, vor Ort Gemeinschaftsschulen einzurichten, an denen die Kinder länger gemeinsam lernen. Damit bleiben mehr Schulen in der Fläche erhalten, die wegen sinkender Schülerzahlen sonst schließen müssten.
  • Kinder mit Behinderungen aus den Sondereinrichtungen herausholen und in die Regelschulen aufnehmen.

Beiträge aus der Landtagsfraktion

Mobbing in Schulen: Grüne fordern Stärkung der Prävention

„Unsere Schulen brauchen unterstützende Rahmenbedingungen, um Mobbing vorbeugen zu können“, erklärt der schulpolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Thomas Gehring, „denn die vorbeugende pädagogische Arbeit an den Schulen bekommt nicht den Stellenwert, den sie braucht.“ mehr

Keine Abschiebungen aus Klassenzimmern

Mit einer Aktion haben wir vor dem Bayerischen Innnministerium gegen Abschiebungen nach Afghanistan und gegen die Behandlung eines Nürnberger Schülers, der mitten aus dem Unterricht geholt wurde, protestiert. mehr

Das 9-jährige Gymnasium kommt!

Diese Woche wurde abschließend unser Gesetzentwurf für ein neues neunjähriges Gymnasium, G9neu, diskutiert. Die Diskussion für ein G9 läuft schon seit Jahren, denn das G8 ist seit seiner Einführung nie zur Ruhe bekommen. Jeder Rettungsversuch der Staatsregierung verschlimmbesserte die Situation der Schülerinnen und Schüler. Opposition, Verbände und Presse haben das Thema vorangebracht. Schlussendlich können wir festhalten, dass unser Gesetzentwurf Geschichte geschrieben hat, weil er dazu geführt hat, dass ein G9neu in Bayern kommt. mehr

Fortschritte statt Trippelschritte - Gleichstellung an bayerischen Hochschulen – Verena Osgyan fordert wirksame Maßnahmen

München (1.6.2017/lmo). „Die Gleichstellung an bayerischen Hochschulen braucht echte Fortschritte statt kleiner Trippelschritte“, fordert die frauenpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Verena Osgyan, und bezeichnet den aktuellen Bericht für den Zeitraum 2015/16 der CSU-Regierung als „äußerst ernüchternd und enttäuschend. Mit der Frauenförderung ist es in unserer Wissenschaftslandschaft nicht weit her. Von Gleichstellung an bayerischen Hochschulen keine Spur.“ mehr