CSU-Agrarminister Schmidt wälzt Verantwortung auf Landwirte ab

Sigi Hagl

Sigi Hagl

Zur Vorstellung von CSU-Bundesagrarminister Christian Schmidts Tierwohlinitiative erklärt Landesvorsitzende Sigi Hagl:

Schöne Worte machen den Kohl nicht fett. Agrarminister Schmidt wälzt durch die als „freiwillig“ bezeichnete Initiative „Tierwohl“ die Verantwortung auf die Landwirte ab und schmückt sich gleichzeitig als Tierfreund.Dabei hat er wohl vergessen, dass es seine Aufgabe als Bundesminister ist, die politischen Rahmenbedingungen richtig zu setzen.

Freiwilligkeit ist nur da gegeben, wo Landwirtinnen und Landwirte wirklich eine Wahl haben. Derzeit steht die bäuerliche Landwirtschaft massiv unter Druck: Ställe werden immer größer, Tiere werden zum Massenprodukt.

Nur gesetzliche Standards, die diese Fehlentwicklungen stoppen, können beim Tierschutz in den Ställen eine Verbesserung herbeiführen und bäuerliche Landwirtschaft bewahren.