CSU mauert beim Klimaschutz

Zum heutigen Abschluss der Weltklimakonferenz in Bonn bezeichnete Umweltministerin Scharf Bayern mit seiner Klimaanpassungsstrategie als internationales Vorbild. Dazu erklärt Landesvorsitzender Eike Hallitzky:

„Es geht vor allem darum, wer entscheidend dazu beiträgt, den Klimawandel zu verhindern und erst in zweiter Linie um Anpassungsstrategien. Letztere sind zudem ein Vielfaches teurer als der Klimaschutz. Das CSU-regierte Bayern ist hier mit seiner Blockadehaltung gegenüber neuen Windkraftanlagen und wegen seiner Rolle als Bremser beim Klimaschutz in der Jamaika-Sondierung international keineswegs ein Vorbild sondern vielmehr abschreckendes Beispiel.“