Ein Mann des Ausgleichs für unruhige Zeiten

Zur Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten erklärt der bayerische Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Eike Hallitzky:

Mit der überzeugenden Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten erhalten wir einen Mann des Ausgleichs in unübersichtlichen und unsicheren Zeiten an die Spitze der Republik. Dafür ist er dank seiner außenpolitischen Erfahrungen auch der richtige Mann. Seine Hauptaufgabe wird es sein, dafür zu sorgen, dass das Land wieder zusammenwachsen kann. Hass und Hetze, die Schere zwischen Arm und Reich – in Deutschland und in Bayern ist die Gesellschaft gespalten. Hier gilt es für Frank-Walter Steinmeier das fortzusetzen, was sein Vorgänger Joachim Gauck unermüdlich versucht hat: Die Gemeinsamkeiten herauszustellen, Missstände anzusprechen und die  Menschen für Solidarität zu gewinnen. Wir Grüne teilen daher seine klare Ansage, dass wir alle die Werte und Grundlagen unseres demokratischen Zusammenlebens schützen müssen – ohne Wenn und Aber!

Die Ansprüche an den neuen Bundespräsidenten sind hoch: Ein zunehmender Rechtsnationalismus, die Krisen Europas, US-Präsident Trump und die Kriege dieser Welt stellen auch unser Land vor große Herausforderungen. Ich wünsche mir sehr, dass der ehemalige Außenminister als Bundespräsident nicht nur mit diplomatischen Worten überzeugt, sondern die Diskussion in Politik und Gesellschaft kraftvoll anschiebt!