Einsetzen einer Jugendkommission

Download als PDF

Der Landesverband Bayern setzt mit sofortiger Wirkung eine Jugendkommission ein. Sie hat den Auftrag, die Strukturen der Grünen Jugend Bayern langfristig zu sichern und zu stabilisieren und unseren politischen Nachwuchs stärker zu fördern.

Besonders der ländliche Raum soll grüner werden und für junge Menschen ein attraktives grünes Umfeld bieten. In allen Hochschulstandorten soll es ein Angebot junggrüner Politik für die Studierenden geben. Dazu soll die Zusammenarbeit von Grüner Jugend und Campus Grün ausgebaut und genutzt werden.
Ein solches Angebot braucht eine für junge Menschen attraktive Partei. Zusammen soll daher in der Jugendkommission ein Fahrplan für gezielte Nachwuchsförderung und Traineeprogramme für junge Parteimitglieder entwickelt werden.

Zusammen mit den Kreisverbänden sollen Wege aufgezeigt werden, wie diese Ziele gemeinsam erreicht werden können. Die Jugendkommission wird beauftragt, diese Aufgabe nicht nur mit eigenen Ideen zu füllen, sondern das Wissen, das in diesem Bereich in anderen Organisationen oder anderen Landesverbänden bereits erarbeitet wurde, einzuholen.

Mitglieder der Kommission sind

  • zwei Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstands der Grünen Jugend Bayern,
  • die Frauen- und Genderpolitische Sprecherin der Grünen Jugend Bayern,
  • ein Mitglied aus dem Vorstand von Campusgrün Bayern,
  • ein*e Vorsitzende*r von Bündnis90/Die Grünen Bayern und
  • die Frauenreferentin von Bündnis 90/Die Grünen Bayern.

Der Geschäftsführer von Bündnis90/Die Grünen Bayern nimmt als beratendes Mitglied an den Sitzungen teil. Außerdem wird vorgeschlagen, dass auch die organisatorische Geschäftsführung der Grünen Jugend Bayern als beratendes Mitglied an den Sitzungen teilnimmt.

Die Jugendkommission wird zunächst für ein Jahr eingesetzt. Dieser Auftrag kann vom Landesausschuss für ein Jahr verlängert werden.