Frauenreferat

Das Frauenreferat bringt Menschen zusammen, die sich für mehr Gerechtigkeit und weniger Diskriminierung einsetzen. Gemeinsam diskutieren wir Aktuelles aus Frauen- und Geschlechterpolitik und entwickeln Initiativen für eine lebenswerte und gerechte Gesellschaft für alle.

Die Grundlage für die frauen- und geschlechterpolitische Arbeit im bayerischen Landesverband bildet unsere Feministische Leitlinie, die vom Kleinen Parteitag im April 2017 beschlossen wurde.

Kontakt:
Ina Machold, Frauenreferentin
ina.machold@bayern.gruene.de
Tel.: 089-211597-21

Newsletter Frauenpolitk

Der Newsletter Frauenpolitik informiert einmal im Monat über frauen- und geschlechterpolitische Themen aus grüner Sicht. Wir stellen Termine, Neuigkeiten und Hintergrundinformationen zusammen. Um den Newsletter zu abonnieren, trage Dich bitte hier ein:

* = Pflichtfeld

Du hast die Möglichkeit, über unsere Website unseren Newsletter zu abonnieren. Hierfür benötigen wir Deine E-Mail-Adresse und Deine Erklärung, dass Du mit dem Bezug des Newsletters einverstanden bist. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt nicht. Diese Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters genutzt.

Sobald Du dich für den Newsletter angemeldet hast, senden wir Dir eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung der Anmeldung.

Das Abo des Newsletters kannst Du jederzeit stornieren. Sende zur Stornierung bitte eine E-Mail mit dem Betreff "Newsletter-Abmeldung" an folgende Adresse: frauenreferat@gruene-bayern.de. Wir löschen anschließend umgehend Deine Daten im Zusammenhang mit dem Newsletter-Versand.

Weitere Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen findest Du hier.

Den aktuellen Newsletter findest du hier.

Auf die Plätze – Frauen, los! Frauenförderprogramm der Bayerischen Grünen

Demokratie funktioniert nur geschlechtergerecht. Und geschlechtergerecht ist unsere Demokratie dann, wenn auf allen politischen Ebenen die Hälfte der Macht in Frauenhänden liegt. Deshalb wollen die bayerischen Grünen noch viel mehr Frauen in Machtpositionen als bisher schon:

Wir wollen, dass sich noch mehr Frauen in parteipolitische Ämter wählen lassen.

Und wir wollen, dass noch mehr grüne Frauen Gemeinde-/Stadt-/Kreis-/Bezirks- und Landrätinnen sind, dass sie Bürgermeisterinnenposten und Landtagsmandate einnehmen.

Um das zu erreichen, starten wir im Juni 2019 ein neu aufgelegtes Frauenförderprogramm.

Für welche Frauen ist das Programm gedacht?

Grüne Frauen, die sich für eine politische Karriere interessieren und in der (Kommunal-)Politik mitgestalten wollen

Worum wird es gehen?

  • Frauen wollen Politik! Wir stärken dich in deiner Motivation, deinem Mut und Selbstbewusstsein, ein Partei-Amt oder ein kommunalpolitisches Mandat anzustreben.
  • Frauen können Macht! Du trainierst deine rhetorischen, persönlichen und strategischen Kompetenzen: Rederhetorik, Argumentation, Netzwerken, strategisches Denken, produktiver Umgang mit Konkurrenz, Konflikten und Stress.
  • Frauen bilden Banden! Du vernetzt dich mit anderen grünen Frauen, tauschst dich aus, förderst andere Frauen und wirst unterstützt.

Freu dich auf einen spannenden Mix aus Trainings, Workshops, Mentoring- und Lernteam-Treffen!

Informationen zu genauen Inhalten, Terminen und zum Bewerbungsverfahren gibt es demnächst an dieser Stelle. Wenn du nichts verpassen willst, trage dich oben für den Newsletter Frauenpolitik ein.

Sprungbrett in die Kommunalpolitik

Bei unserer Veranstaltung „Sprungbrett in die Kommunalpolitik“ kann jede Frau, die Interesse an grüner Politik hat – egal ob sie schon Mitglied bei uns ist oder nicht – teilnehmen.

Im Rahmen des Programms lernen Frauen kennen, wie Kommunalpolitik funktioniert und welche Möglichkeiten für Engagement es gibt. Gemeinsam mit erfahrenen grünen KommunalpolitikerInnen werden zum Beispiel Ratssitzungen, Pressetermine oder Projekte besucht. Die Teilnehmerinnen bekommen Einblick in die Arbeit der PolitikerInnen und können entscheiden, wie sie bei den Grünen vor Ort aktiv werden wollen.

Wir bieten Frauen ein Sprungbrett in die grüne Kommunalpolitik:

Weil,

  • wir uns für mehr Frauen in den Kommunalparlamenten einsetzen. Nur rund ein Viertel der Stadt- und GemeinderätInnen sind Frauen
  • Frauen verschiedenen Alters und in unterschiedlichen Lebenssituationen ihre Erfahrungen im Kommunalparlament einbringen sollen. In Altherrenparlamenten kommen viele für Frauen wichtige Themen nicht auf den Tisch. Deshalb sind mehr politisch aktive Frauen eine Bereicherung unserer politischen Kultur.
  • wir den Generationswechsel in unseren grünen Ratsfraktionen vorbereiten: langjährige Kommunalpolitikerinnen und -politiker wollen ihre Aufgaben übergeben.
  • wir uns über alle freuen, die unsere grüne Politik vor Ort unterstützen.
  • Interesse? Einfach eine Email schicken an: ina.machold@bayern.gruene.de

Beiträge

Selbstbestimmung, Macht, Außenpolitik

Selbstbestimmung Die Ärztinnen Kristina Hänel, Natascha Nicklaus und Nora Szász haben den Anne-Klein-Frauenpreis 2019 erhalten, sie kommen als Gesichter des Feminismus zu Wort. In ihrer Dankesrede erklärt Natascha Nicklaus: Das …

weiterlesen

Frauentag: FrauenStimmen für Europa

Zum Internationalen Frauentag am 8. März fordern die bayerischen Grünen, Frauen eine starke Stimme in Europa zu geben. „In Bayern, Deutschland und Europa muss noch viel aufgeholt werden, um von …

weiterlesen

„Auf Europa!“

100 Jahre Frauenwahlrecht und 100 Jahre Politischer Aschermittwoch – das feierten die bayerischen Grünen mit geballter Frauenpower auf der Bühne des Politischen Aschermittwochs in Landshut. Im prall gefüllten Festsaal wurde …

weiterlesen

Aktueller denn je: Bayerische Frauenoffensive auf ganzer Linie

Nachdem 1918 das aktive und passive Wahlrecht für Frauen eingeführt wurde, zogen bei der Wahl zur Deutschen Nationalversammlung am 19. Januar 1919 erstmals 37 weibliche Abgeordnete ins Parlament ein. Einen …

weiterlesen

Solidarität, Überwachung, Macht

Selbstbestimmung und Solidarität Die Politikwissenschaftlerin Johanna Warth beschreibt in ihrem Artikel bei Grün ist Lila Paragraf 219a StGB – was geht eigentlich ab? die aktuelle Diskussion. Ulle Schauws, MdB, erklärt …

weiterlesen

Selbstbestimmung, Menschenrechte, Gleichstellung

Selbstbestimmung Im Dossier Gewalt gegen Frauen  stellt das Gunda-Werner-Institut umfassende Informationen zu diesem Themenfeld zusammen: „Gewalt gegen Frauen ist ein Ausdruck der Ungleichheit zwischen den Geschlechtern und spiegelt gesellschaftliche Machtverhältnisse. …

weiterlesen

Gender, Ehrung, Menschenrechte

Gender, Selbstbestimmung und Gerechtigkeit Die Grüne Bundestagsfraktion hat in einem Fachgespräch zur Vielfalt der Geschlechter mit Vertreter*innen aus der Zivilgesellschaft und Expert*innen darüber diskutiert, wie die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur …

weiterlesen

Schutz geben statt abweisen: Anzahl der Frauenhäuser verdoppeln

Zum internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen macht Landesvorsitzende Sigi Hagl auf den dringenden Bedarf an Frauenhäusern und Fachberatungsstellen aufmerksam: „Gewalt gegen Frauen ist keine gesellschaftliche Randerscheinung, sondern kann jede …

weiterlesen

Demokratie, Abtreibungsrecht, Diskriminierung

Feminismus und Demokratie Claudia Roth, MdB fordert in ihrem Gastbeitrag Wer Verachtung sät, soll Feminismus ernten: Plädoyer für eine feministische Außenpolitik: „Denken wir groß. Die Überwindung des weltweiten Patriarchats als …

weiterlesen

100 Jahre Frauenwahlrecht: Mehr Frauen in die Parlamente!

Mit der Proklamation des Freistaats wurde am 8. November 1918 das aktive und passive Frauenwahlrecht in Bayern eingeführt, wenige Tage bevor am 12. November das Frauenwahlrecht in Deutschland verkündet wurde. …

weiterlesen