Gesundheit ist wichtiger als Diesel!

Für die bayerischen Grünen geht es bei der Einschränkung des Feinstaubs in unseren Innenstädten nicht nur darum, europarechtlich verbindliche Grenzwerte einzuhalten. Der Landesvorsitzende Eike Hallitzky erklärt: „Bei der Reduzierung von Feinstaub und Stickoxide geht es vor allem um die Gesundheit von hunderttausenden Bürgern in München.“ Die geradezu reflexartige Kritik durch den Verband bayerischer Wirtschaft (vbw) sei daher völlig fehl am Platz, umso mehr, als es ja – wie auch im grün-regierten Stuttgart – Ausnahmen für Lieferverkehr und für Handwerker geben könne.

Hallitzky betont, dass es dem Versagen von CSU-Bundesverkehrsminister Dobrindt geschuldet ist, dass jetzt die einzelnen Bundesländer und Kommunen Einzellösungen für ihre Städte finden müssen. „Die Einführung der ‚blauen Plakette‘ auf Bundesebene wäre eine saubere Lösung für die Luftprobleme in unseren Städten, gut umsetzbar und einheitlich im Vollzug. Es ist alleine der CSU-Minister, der sich um die Gesundheit der Menschen buchstäblich einen Dreck schert und der Umsetzung der blauen Plakette immer neue Steine in den Weg legt. Wir müssen und wollen endlich Taten sehen!“