Im Zeichen des Feminismus

Beim traditionellen Frauencafé im Vorfeld der LDK in Deggendorf trafen sich wieder ca. 40 Frauen, um über aktuelle frauenpolitische Themen und Planungen für 2018 zu diskutieren.

Aktuelles aus dem Landesverband

Zur Feministischen Leitlinie, die beim Kleinen Parteitag 2017 verabschiedet wurde, wird gerade in eine Postkarte erarbeitet, die die Kreis- und Ortsverbände für ihre frauenpolitische Öffentlichkeitsarbeit nutzen können.

Für grüne Funktions- und Mandatsträgerinnen (KV-/OV-Sprecherinnen, Gemeinde-/Stadträtinnen) ist ein regelmäßiges Unterstützungsangebot in Form von Supervision in Planung.

Der Internationale Frauentag 2018 wird – angesichts des Jubiläums 100 Jahre Frauenwahlrecht – landesweit dem Thema Frauen in der Politik gewidmet. Die frauenpolitische Sprecherin des Landesvorstands, Sigi Hagl, betonte:

Für uns Grüne ist die paritätische Besetzung ja seit über 30 Jahren selbstverständlich. Und genau deshalb stellen wir im neuen Bundestag die Fraktion mit dem höchsten Frauenanteil: 58% unserer MdBs sind Frauen. Dem gegenüber steht ein Frauenanteil von gerade mal 21% bei der FDP- und 20% bei der CDU/CSU-Fraktion. Wenn sie das mit der Parität nicht selber hinbekommen, weisen wir ihnen gern den Weg.

Aus der Landtagsfraktion

Verena Osgyan, MdL, berichtete über die Schwerpunkte der frauenpolitischen Arbeit in der Landtagsfraktion: Frauen in der Wirtschaft, Alleinerziehende, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Finanzierung von Frauenhäusern und -Notrufen und Parité. Die traditionelle Veranstaltung der Landtagsfraktion zum Frauentag wird am 7. März 2018 das Thema Frauen in der Politik aufgreifen.

Für die LAG Frauen- und Gleichstellungspolitik

berichtete die LAG-Sprecherin Antje Wagner aus der Arbeit der LAG an der Gestaltung des Programms für die Landtagswahl 2018. Die nächste Sitzung wird am 4. November in Fürth stattfinden – gemeinsam mit der LAG Wirtschaft und Finanzen wird die Situation von Frauen (nicht nur) in Führungspositionen beleuchtet werden.

Aus der Bundestagsfraktion

berichtete Lisa Badum, neu gewählte MdB, über die Prozesse bei der Konstituierung der grünen Fraktion. Sie betonte, wie wichtig überfraktionelle feministische Bündnisse sein werden, gerade auch angesichts des beschämend geringen Frauenanteils im neuen Bundestag von 30,7%.

Für 2018 kündigte Sigi Hagl an:

Feminismus und Frauenrechte werden in diesem Landtagswahlkampf eine große Rolle spielen. Wir werden nicht nur dem Rollback der Rechtspopulist*innen entschieden entgegentreten und unsere bisherigen frauenpolitischen Errungenschaften vehement verteidigen. Vielmehr werden wir unseren Einsatz für volle Gleichstellung intensivieren.