„Ist der Religionsunterricht in Bayern fit für die Zukunft?“

Die LAG Christ*innen und MdL Verena Osgyan (4.v.l.) bei der Tagung in Nürnberg

Die LAG Christ*innen und MdL Verena Osgyan (4.v.l.) bei der Tagung in Nürnberg

Integrieren statt separieren, religiöse Wirklichkeitszugänge erproben und im Dialog Wissen über die Religion meines Banknachbars oder meiner Banknachbarin lernen: Der Religionsunterricht von heute und morgen kann eine Menge leisten. Um die Zukunftsfähigkeit des konfessionellen Religionsunterrichts zu prüfen und uns über den „State of the Art” der wissenschaftlichen Diskussion zu informieren, hatte unsere Landesarbeitsgemeinschaft bei einem gut besuchten Treffen am 1. Dezember in Nürnberg Prof. Dr. Peter Bubmann zu Gast, der an der Uni Erlangen-Nürnberg zu Praktischer Theologie und Religionspädagogik lehrt und forscht.

Auch MdL Verena Osgyan war der Einladung gefolgt und diskutierte mit uns über die Herausforderungen eines zeitgemäßen und verbindenden Religionsunterrichts. Das Thema wird in unseren Arbeitsgemeinschaften auf Landes- und Bundesebene gerade umfassend diskutiert – wer sich einbringen möchte, ist also herzlich eingeladen zu unseren nächsten Terminen!