Landkarten auf Flugblätter drucken

Ohne Erlaubnis darf man keine urheberrechtlich geschützten Werke von anderen verwenden, dass gilt auch für Landkarten und GoogleMaps. Abhilfe schafft hier der Dienst OpenStreetMap, der von Freiwilligen auf der ganzen Welt (Stichwort: Open Source) betrieben wird. Für Karten von OpenStreetMap fallen keine Gebühren an, man muss nur die richtigen Lizenzangaben unter die Karte schreiben. Eine Anleitung in drei Schritten.

Schritt 1: Kartenmaterial auswählen

  • Gehe auf die Seite http://www.openstreetmap.org und positioniere die Karte wie gewünscht.
  • Klicke am rechten Bildrand den Button Ebenen (im Screenshot unten grün markiert) und wähle eine Karte aus

OSM Karte wählen

 

Schritt 2: Karte herunterladen

  • Klicke auf den Button Teilen (im Screenshot unten grün dargestellt)
  • Du kannst nun einen Ausschnitt festlegen: ziehe dazu an den Ecken des hellen Rechteckes über der Karte
  • Klicke anschließend auf Herunterladen und speichere die Datei ab

OSM Teilen

 

Schritt 3: Lizenzangaben

OpenStreetMap-Karten stehen unter der Open Database Licence (ODbL) 1.0-Lizenz. Sie erlaubt jegliche Art der Nutzung von OSM-Daten, auch die gewerblich. Man muss nur eine Quellenangabe machen! Für gedruckte Karte kann diese so aussehen. Dieser Text muss in der Nähe der Karte deutlich erkennbar auf dem Flugblatt vermerkt werden, z.B. in eine Ecke der Karte oder direkt daneben.

Daten von OpenStreetMap.org – Veröffentlicht unter ODbL, opendatacommons.org/licenses/odbl

Auf der Seite http://www.openstreetmap.de/faq.html findest Du weitere Antworten auf Fragen rund um OpenStreetMap.

 

Weitere Tipps findest Du in der Kategorie Anleitungen.