Mach mit! Unterschreib am Samstag gegen Heimatzerstörung

„Die Rückmeldungen der Menschen zum Volksbegehren in Bayern sind eindeutig: So kann es nicht mehr weitergehen mit der Bauwut und der Zerstörung von Heimat und Natur in Bayern. Deshalb führt das Bündnis gegen Flächenverbrauch aus Grünen, ÖDP und AbL an diesem Samstag einen bayernweitern Aktionstag durch, um überall im Land Unterschriften zu sammeln gegen den ausufernden Flächenverbrauch.

Die Kritik des bayerischen Städtetags ist Paragrafenreiterei – sie blendet die Wirklichkeit der Menschen in Bayern aus: Unsere Innenstädte veröden, die grüne Wiese am Stadtrand wird mit Parkplätzen zugepflastert. Die Artenvielfalt geht radikal zurück, weil Natur und Ackerfläche unter Beton verschwindet. Das ist die Wirklichkeit“, erklärt Sigi Hagl, Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen.

Jeden Tag verschwinden 13 Hektar Bayern unter Asphalt und Beton. Bayern droht sein Gesicht zu verlieren. Mit einem Volksbegehren soll eine gesetzliche Grenze für den Flächenverbrauch verankert und so die Betonflut eindämmt werden. Dafür werden in einem ersten Schritt 25.000 Unterschriften gesammelt.

Die Landesvorsitzende der Grünen, Sigi Hagl, nimmt am Samstag an einer Aktion zum Volksbegehren in Landshut teil: Dabei wird dargestellt, wieviel Fläche in Bayern in einer Minute versiegelt wird. Sie findet statt am Samstag, den 21.10. zwischen 11 und 13 Uhr, Ort: Altstadt, Höhe Residenz und Höhe Martinskirche. Die Aktion eignet sich besonders für ihre Bildberichterstattung.

Der Sprecher des Volksbegehrens, Ludwig Hartmann, sammelt am Samstag von 9- 13 Uhr Unterschriften am Infostand in Landsberg am Lech in der Fußgängerzone.

Bernhard Suttner von der ÖDP sammelt gemeinsam mit den Kreisverbänden der Grünen und der ÖDP in Straubing: 10.00-13.00 Uhr, Ludwigsplatz

Agnes Becker, stv. Landesvorsitzende der ÖDP, sammelt in Amberg von 10 bis 12 Uhr in der Rathausstraße.

Unter anderem an diesen weiteren Orten werden am Samstag Unterschriften gesammelt:

Augsburg: 10:00-15:00, Infostand der ÖDP, Martin-Luther-Platz am Eingang
zur Annastraße in der Fußgängerzone
Bad Aibling: 10-14 Uhr, Marienplatz
Bayreuth: 10-14 Uhr, Maxstraße auf dem Stadtparkett (bei Karstadt)
Dorfen: 10-12 Uhr, Marktkirche
Ebersberg: 10:30 Uhr, Marktplatz
Forchheim: Vor der Volksbank
Haßfurt: 9:30-12:30 Uhr, Infostand Grüne & ÖDP
Memmingen: 9:00-13:00 Uhr, Infostand der ÖDP, Fußgängerzone, Kramerstr.
Höhe ehemalige Sparkasse
Mainburg: 8-12 Uhr, Infostand der ÖDP, Griesplatz
Memmingen: 9:00-13:00 Uhr, Infostand der ÖDP, Fußgängerzone, Kramerstr. Höhe ehemalige Sparkasse
Mering: Vormittags, Marktplatz
München: 10-12 Uhr, während des Bauernmarktes, Fritz-Hommel-Weg (Nähe
Nordfriedhof, ), ungefähr Ecke Ungererstraße 71
München: 11-14.00 Uhr, Münchner Freiheit, Ecke Herzog-/Leopoldstraße vor
Blumen Maaß, Leopoldstr. 59
Neuried: 10:00-13:00, Marktplatz
Regensburg: 9:30-16:00 Uhr, Neupfarrplatz Ecke Wahlenstraße
Rosenheim: ab 10 Uhr, Max-Josef-Platz
Schweinfurt : 10.00-14.00, Infostand vor dem Grünen Büro, Rückertstr. 23
Taufkirchen (Ldkr Erding ): 9-12 Uhr, Rathausplatz, Infostand von ÖDP und Grünen
Unterschleißheim: 9-12 Uhr, Rathausplatz
Wasserburg am Inn: 10-14 Uhr, Hofstatt

Alle Informationen zum Volksbegehren finden Sie unter www.betonflut-eindaemmen.de