Schluss mit Abschiebungen nach Afghanistan

Die Bundesregierung hat den für heute geplante Abschiebeflug nach Afghanistan aufgrund des Anschlags in Kabul spontan abgesagt. Hierzu erklärt die Landesvorsitzende der bayerischen Grünen, Sigi Hagl:

Was für eine zynische Logik: Es bedarf erst eines schweren Anschlags nahe der Deutschen Botschaft, damit die Bundesregierung endlich versteht, dass Afghanistan nicht sicher ist. Ja, es herrscht Krieg. Und es ist kaltblütig und inhuman, Menschen in dieses Land abzuschieben. Es ist eine Schande, dass sich Bayern an vorderster Stelle an diesen Sammelabschiebungen beteiligt.

Die Bundesregierung muss die Sicherheitslage in Afghanistan umgehend neu bewerten. Es darf keine weiteren Abschiebefllüge mehr geben.