Sieg für Gesundheits- und Umweltschutz

Das heute gefällte Urteil des Europäischen Gerichtshof zu den bisher unter Verschluss gehaltenen Studien zu Glyphosat kommentiert Henrike Hahn, bayerische Spitzenkandidatin zur Europawahl und Mitglied des Landesvorstands:

„Für den Gesundheits- und Umweltweltschutz ist das heutige EuGH-Urteil ein Sieg. Für Pestizidhersteller und Behörden in Europa wird damit klargestellt, dass Geheimniskrämerei der falsche Weg ist. Wenn sich nachweisen lässt, dass Glyphosat krebserregend ist, und davon gehen wir aus, muss Glyphosat sofort verboten werden.“