Stabilität für unser Land

Den Abbruch der Sondierungsgespräche in Berlin kommentieren die Landesvorsitzenden Sigi Hagl und Eike Hallitzky:

Bis zuletzt haben wir Grüne an einen Verhandlungserfolg geglaubt. Wir sind bis an die Schmerzgrenze gegangen und darüber hinaus, um eine stabile Regierung für Deutschland zu ermöglichen. Unser Dank geht an das grüne Verhandlungsteam, das Kompromisswillen bis über die Schmerzgrenzen hinaus, aber auch klare Haltung gezeigt hat.

Die FDP wollte offensichtlich nicht regieren. Sie handelt durch den abrupten Abbruch der Verhandlungen verantwortungslos und riskiert, das Land in eine Krise zu stürzen. Wie es weiter geht, liegt erstmal nicht in unserer Hand. Ziel muss der Erhalt der Stabilität in unserem Land sein, weshalb auch die SPD ihre gesprächsverweigernde Haltung überdenken sollte.

Die beiden Landesvorsitzenden stehen am heutigen Montag um 12 Uhr in München für ein Statement bereit: Landesgeschäftsstelle, Grüne Bayern, München, Sendlinger Str. 47, 3. Stock.