Steuergestaltung multinationaler Unternehmen eindämmen

Dieser Artikel erschien zuerst in unserer Mitgliederzeitschrift Basisbrief.
Thomas Gambke

MdB Thomas Gambke

Konzerne nutzen die Unterschiede der Steuersysteme in den Nationalstaaten, um ihre Steuerlast zu drücken. Kleine und mittlere Unternehmen können dies nicht und zahlen so ca. 30 Prozent mehr Steuern als multinationale Unternehmen.  Wir wollen für kleine und mittlere bzw. national tätige Unternehmen faire Wettbewerbsbedingungen herstellen gegenüber großen multinationalen Unternehmen. Alle Unternehmen müssen in gleichem Umfang über die Unternehmenssteuer einen Beitrag zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Infrastruktur leisten.

Ich arbeite gerade an konkreten Vorschlägen, um die Möglichkeiten der Steuergestaltung einzudämmen. Ein entscheidender erster Schritt ist Transparenz. Ein parlamentarischer Antrag zu länderbezogenen Offenlegungspflichten für multinationale Unternehmen ist daher bereits auf den Weg gebracht. Zudem setze ich mich für einen europäischen Mindestsatz bei der Unternehmensbesteuerung und die Einschränkung bei der Gewinnverlagerung über Lizenzgebühren ein. Nähere Informationen zu diesen und weiteren Maßnahmen findet ihr unter www.t-gambke.de