Lizenz: CC-BY Nikos Koutoulas (FlickR)
CC-BY Nikos Koutoulas (FlickR)

Tierisch grüne Weihnachten

Tierische WeihnachtenUnser Landesarbeitskreis Ökologie T.U.N. (Tiere-Umwelt-Natur) hat gemeinsam mit seiner Schwesterarbeitsgemeinschaft Tierschutzpolitik aus Niedersachsen eine Broschüre mit dem Titel „Tierisch grüne Weihnachten” herausgegeben mit einigen Tipps, wie das Fest der Liebe auf zu einem Fest für Tiere werden kann. Hier zwei Auszüge aus der vierseitigen Broschüre:

Tierische Freunde kann man nicht schenken

Hund, Katze, Kaninchen, Meerschweinchen oder Wellensittich sind keine Spielzeuge und auch keine Lehrmittel für soziales Verhalten. Sie sind Lebewesen, deren eigene Bedürfnisse geachtet werden müssen. Sie gehören nur zu Menschen, die die Verantwortung für sie über ihre gesamte Lebensdauer tragen wollen und können. Besonders in Mode sind exotische Tiere, deren Ansprüche an Haltung und Pflege für die meisten Halterinnen leider oft zu groß sind. Die Tierheime zeugen davon, dass geschenkte Tiere schnell wieder abgeschoben werden.
Unser Tipp: Tiere sind keine Geschenke, sie bedeuten Verantwortung. Lasse Dich z.B. im Tierheim beraten, bevor Du Dich für ein Tier entscheidest.

Tierfreundlich Spaß haben

Ein gemeinsamer Familienausflug in der Adventszeit kann ein wunderschönes Erlebnis sein. Mache auch ein tierfreundliches daraus. Denn auch Zirkus, Varietee und Weihnachtsmarkt sind meist für Tiere harte Arbeit und nehmen auf deren Bedürfnisse keine Rücksicht. Noch immer müssen Löwen durch brennende Reifen springen, Elefanten Kopfstand und Affen in bunten Röckchen für uns die Idioten machen. Das sind Lebensbedingungen, die dem natürlichen Verhalten der Tiere diametral widersprechen und die wirkliche Tierfreunde beschämen. Erkläre deinen Kindern, dass es den kleinen Pferden im Ponykarussell keinen Spaß macht, stundenlang im Kreis zu laufen. Kinder verstehen das meist sehr gut. Es gibt auf jedem Weihnachtsmarkt attraktive Alternativen.
Unser Tipp: Besuche Zirkusse, die ohne Wildtiere arbeiten.

Hier kannst Du die gesamte Broschüre „Tierisch grüne Weihnachten” herunterladen