Weil auf Worte Taten folgen: Hass vermindern heißt Gewalt verhindern

Jede dritte Frau in Europa wurde schon einmal Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt. Zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am 25. November 2016 fordert Sigi Hagl, Landesvorsitzende der bayerischen Grünen, konkrete Präventionsmaßnahmen:

Gewalt fängt bei Hass an – und dieser wird zunehmend im Internet geäußert. Deshalb muss es möglich sein, auch online Strafanzeigen zu erstatten und sich direkt an die Polizei zu wenden. Wir müssen Frauen ermutigen, Straftaten wie Bedrohungen, Nötigung oder Stalking im Netz zu melden, statt sie zu vertuschen oder kleinzureden.

Die bayerischen Grünen fordern die Staatsregierung auf, ein landesweites Konzept gegen Hass zu entwickeln und umzusetzen. Den Schulen und Bildungseinrichtungen kommt in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung zu. Die Grünen fordern eine spezifische Weiterbildung der Lehrenden und die Entwicklung schulischer Gewaltpräventionskonzepte.