Wider den menschlichen Offenbarungseid!

Nachdem gestern ein afghanischer Schüler einer Nürnberger Berufsschule unter massivem Polizeiaufgebot verhaftet wurde, rufen heute verschiedene Organisationen – darunter die bayerischen Grünen – zur Kundgebung gegen Abschiebungen nach Afghanistan auf. Der Landesvorsitzende der bayerischen Grünen, Eike Hallitzky, erklärt:

Die Szenen von gestern sind empörend und eines Rechtsstaates unwürdig. Wir Grüne kritisieren es aufs Schärfste, dass junge Menschen, die gut integriert sind, aus geschützten Bereichen wie eine Schule oder eine Ausbildungsstätte gerissen werden. Dieses Vorgehen tritt bewusst alle Integrationsbemühungen der Betroffenen, der Mitschüler, der Schulen und der gesamten Zivilgesellschaft mit Füßen.

Wir fordern einen humanen Umgang mit allen geflüchteten Menschen und einen sofortigen Abschiebestopp nach Afghanistan. Gemeinsam mit zahlreichen Organisationen und Verbänden rufen wir alle Bürger zur Teilnahme an der heutigen Kundgebung auf. Abschiebungen nach Afghanistan sind der Offenbarungseid für die Menschlichkeit.

Die Kundgebung findet heute, Donnerstag, den 1. Juni 2017, um 18.00 Uhr auf dem Salvatorplatz (vor dem Kultusministerium) statt. Neben Eike Hallitzky ist auch die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag, Katharina Schulze, vor Ort und spricht ein Grußwort.